Das ist SMARTments student

Standorte

13

Häuser

17

Apartments

2810

Bezahlbarer Wohnraum für Studierende und Auszubildende

SMARTments student steht für möblierte Mikroapartments, in denen junge Menschen im Studium oder während der Ausbildung ein Zuhause finden – zu fairen Konditionen, mit zeitgemäßer Ausstattung und einer lebendigen Community! Bislang gibt es 17 Wohnhäuser in 13 Universitätsstädten in Deutschland und Österreich.

Fast 50 Jahre geballte Erfahrung und ausschließlich gemeinnützige Ziele

2012 wurde mit der Marke SMARTments student auf die steigende Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum für junge Menschen reagiert: In zentraler Lage, mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr entstehen seither die von der Moses Mendelssohn Stiftung nach Persönlichkeiten aus der deutsch-jüdischen Geschichte benannten Wohnhäuser. Verwaltet werden sie von der FDS gemeinnützige Stiftung, die aus einer 1971 in Erlangen entstandenen studentischen Initiative zum Bau und Betrieb von Wohnheimen hervorgegangen ist und keine Gewinnerzielungsabsicht verfolgt. Wo Städte und Gemeinden wieder Fördermittel für studentischen Wohnraum bereitstellen, werden neben freifinanzierten SMARTments student Wohnhäusern auch öffentlich geförderte Wohnheime entwickelt, die zu deutlich niedrigeren Mieten angeboten werden können.

Mehr als ein Zuhause: Events, Projektförderung, Community

Nach­bar­schaftlicher Austausch und Engagement für die Gemeinschaft sind wichtige Werte, für die sich die Stiftungen hinter SMARTments student gezielt einsetzen. Das 2018 mit einer großzügigen Fördersumme aufgelegte „SMARTis-Programm“ bietet allen Bewohnern die Möglichkeit, projektbezo­gene Unterstützung für selbst organisierte Gruppenaktivitäten zu beantragen. An vielen Standorten wird außerdem ein Veranstaltungsprogramm angeboten, bei dem die Erkundung der Stadt und ihres Kulturlebens sowie Einblicke in aktuelle Themen, Debatten und Arbeitswelten im Vordergrund stehen. Die von der FDS gemeinnützige Stiftung betreuten ehrenamtlichen Tutoren-Teams aus jeweils 2-3 Bewohnern setzen sich ebenfalls als „Community Manager“ und Vertrauenspersonen für die Hausgemeinschaft ein.