„Eine Spreefahrt, die ist lustig…“ Erfolgreicher Start in den Sommer

„Summer-Opening“ lautete die Ansage für den 1. Juni – und diese Eröffnung ist perfekt gelungen! Bei akkuraten Temperaturen sammelten sich am Samstagnachmittag 20 SMARTis aus dem David Friedländer Haus am Anleger Friedrichsbrücke, wo Hochbetrieb herrschte. Unsere Plätze auf der MS Franziska waren aber natürlich längst reserviert. Begleitet von Alexanders zweisprachiger Moderation ging es eine Stunde entlang des Spreebogens. Highlights wie

  • das neue Humboldt-Forum,
  • die Museumsinsel,
  • der Reichstag und
  • das berühmte Bundeskanzleramt

zeigten sich bei diesem Kaiserwetter von ihrer schönsten Seite. Die Performance des Spreesprechers, die einem Stand-up Comedian in nichts nachsteht und dennoch viele Informationen über die Hauptstadt vermittelt, kam nicht nur bei uns gut an: Am Schiffbauerdamm jubelten winkende Fans seinen Namen, bei Tripadvisor liegt die Tour der Reederei Hadynski ganz vorn.

Von der Spree ans Ufer

Wir hätten ewig schippern und zuhören können, landeten aber nach einer Stunde wieder am Ausgangsort, wo wir uns vom Schiff, aber nicht vom Stadtbilderklärer verabschiedeten. Alexander, der „nebenbei“ als Kulturschaffender in der Literaturszene unterwegs ist, begleitete uns in den James-Simon-Park zum Sundowner-Picknick am Spreeufer. Bei gekühltem Rosé, Hummus, Oliven und anderen Leckerbissen verriet er uns die besten Ecken Berlins abseits der Touristenströme und diskutierte mit der Runde über Gott und die Welt.

Gegen 20 Uhr zogen einige Fußballbegeisterte mit den Tutoren Nadia und Ricardo in eine Bar weiter, wo sie (wunschgemäß) Liverpools Sieg gegen Tottenham erlebten. Besser hätte es nicht laufen können! Den 2 SMARTis, die irrtümlich an der Friedrichsstraße auf uns warteten, empfehlen wir die Fahrt bei anderer Gelegenheit – wie auch allen anderen, die bei diesem kostenlosen, aber lange ausgebuchten Event nicht dabei sein konnten.